Veröffentlicht in Blogparade, Gesundheit, Kochen/Backen

Haps – Die Schmakofatz-Blogparade!

Auf Kinderalltag.de gibt es eine Blogparade zur (Kinder-)Ernährung. Das ist bei uns natürlich auch ein mehr oder weniger großes Thema.

Meine Große hat von Anfang an sehr brav alles gegessen, aber dann reagierte sie auf Tomaten in Gläschenkost immer mit wundem Po und roten Pickelchen. Also weg mit den Tomaten… aber erstaunlich wo die Hersteller überall Tomatenpulver und Tomatenmark zugeben, ohne das man es sieht. Nein, in Menüs mit hellem Inhalt wie Kartoffeln und Pastinaken hätte ich keine Tomaten, egal in welcher Form, vermutet.Der Menüplan schrumpfte auf ein Minimum und so blieb nur das Essen am Tisch, also möglichst gesund und einfach-und tomatenfrei. Irgendwann, ein bis zwei Jahre später haben wir es mal wieder mit Tomate probiert und siehe da: keinerlei Reaktion. Noch heute liebt sie Salate mit Tomate, Gurke und Co.

Ihre Schwester war „reaktionsfrei“ und hat auch problemlos alles vorgesetzte gegessen, aber sie hatte immer einen eingebauten Bäckerei-Detektor. Lange bevor man sie sehen oder riechen konnte wusste Madam schon das es nicht mehr weit bis zur nächsten Bäckerei ist und sie hatte fürchterlichen Hunger auf ein Weizenbrötchen. Sogar wenn wir gerade gegessen hatten und sie absolut satt war, drohte der Hungertod, sofern sie nicht sofort ein Brötchen bekommt. Das blieb dann in der Tüte, wurde mitgeschleppt und irgendwann- spätestens am nächsten Morgen- von irgendwem zum Frühstück gegessen.

Später in der Grundschulzeit hatten wir dann mal die „das-Grüne-mag-ich-nicht“-Phase. Dummerweise gibt es gerade im Gemüsebereich einiges das grün ist und damit auf der Nein-Danke-Liste landete. Aber auch die Phase ging vorbei und wurde zur „ich -liebe-Spinat“-Phase. Die ist uns erhalten geblieben bis zum heutigen Tag. Dafür mochte plötzlich niemand mehr Pilze-außer mir.cry

Mein Großer hat immer schon massenweise gefuttert. Er gehörte immer zu denen die von anderen wegen der Figur beneidet werden. Ich hingegen habe mir eher Sorgen gemacht und zwar nicht zu unrecht, wie sich zeigte. Der gute Junge hat zu Hause immer für drei gegessen, lag aber mit seinem Gewicht immer irgendwo zwischen Normal und magersüchtig. Als ich dann mal im Kindergarten mit einer Erzieherin darüber sprach war sie sehr erstaunt und bestätigte aber das er dort auch beim Mittag mehrere Portionen verspeist. Ihre Reaktion zeigte aber das man im Kindergarten offensichtlich dachte dass der arme Junge zu Hause nichts zu essen bekommt.

Als er dann in die Schule kam ändere es sich, plötzlich gingen die Hosen nicht mehr zu, er setze leicht Speck an, aber wenn man sieht was er immer noch so in sich reinstopft, dann ist klar, das er dafür extrem schlank ist. Er müsste mindestens das Doppelte wiegen. Aber er isst alles und liebt auch Rohkost und generell gesund.

Unser Kleiner dagegen war und ist mein kleines Sorgenkind. Seine Lieblingsnahrung war immer Milch und wenn er hätte entscheiden können würde er heute noch gestillt werden. Trotzdem hat er sich nebenbei immer auch für das Essen auf dem Tisch interessiert und schon mit 1 1/2 Jahren etwa saß er neben seinem Bruder auf der Eckbank und knabberte hingebungsvoll an einem gekochten Maiskolben. Außerdem liebte er immer Fleisch. Deswegen nenne ich ihn immer gern Tyrannus Rex.

Vor zwei Jahren, im Sommerurlaub bei den Großeltern änderte sich alles. Ursache war ein Scherz des Bruders, der jedesmal beim Essen seinem kleinen Bruder erzählte er solle das nicht essen, das wäre Igitt.So verweigerte der Kleine nach und nach sämtliches Essen und verlangte als Alternative Milch. Oma war nur noch mit Kakao kochen beschäftigt. Keiner verstand es, bis der Große von seiner Tante erwischt wurde. Es folgte gewaltiger Ärger. Natürlich hat die Tante dem Großen ordentlich geschimpft, hat den Eltern erklärt was läuft die ihn sich dann auch noch mal vorgeknöpft haben und uns informierten und dann gab es Ärger Teil 3. Aber es war zu spät. Der Schaden war angerichtet.

Nach dem Urlaub hatte ich ein „Kakaobaby“, das jegliche feste Nahrung verweigerte.Nicht wollte er und sich nur von Milch ernähren, oder eben Kakao.

Wir haben uns langsam wieder ran geschlichen!Fleisch! Das muss doch gehen. Ja, geht. Dann  in Tomatensoße zu Nudeln. In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten ging es weiter aufwärts. Äpfel gehen und auch mal eine Birne. Melonen isst er inzwischen wieder und das absolut beste: Pizza aber bitte Mageritha oder türkische Lamacun- eben mit Fleisch.

Und was er am liebsten jeden Tag hätte ist der SP-Tag. SP? Ja, steht für:

spagetti-1268619_640

Inzwischen mag er Brokkoli, Kartoffeln, Reis und wenn´s denn sein muss: Blumenkohl. Fleisch geht immer aber keine Wurst- außer Wiener. Kein Brot, aber Toast mit Schokocreme.Bloß kein Käse. Der darf nur auf Pizza oder Auflauf. Getränke gehen,außer Smoothies- schade. Wir arbeiten weiter und bald ist wieder Sommerurlaub bei den Großeltern. Vorher gibt es noch mal ein paar Ermahnungen an den Großen, der sich schon auf Oma´s Harira freut.

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Haps – Die Schmakofatz-Blogparade!

  1. Hallo Asmaa!
    Danke für Deinen Beitrag zu meiner Blogparade. Ich kenne das auch nur zu gut. Wenn einer von meinen Dreien etwas gar nicht mag, dann färbt das auch auf die anderen ab. Wenn dann, so wie bei Dir einer auch noch einem anderen Kind „Igitt“ einredet, dann hast Du es sicher schwer.
    Liebe Grüße
    Andrea von Kinderalltag.de

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe so über deinen Großen lachen müssen! Natürlich ist das schon sehr gemein, den kleinen Bruder auf diese Weise zu manipulieren. Aber so ausgefuchst …. Naja, ich hätte ihn auch nicht dafür gelobt (wahrscheinlich ganz im Gegenteil)
    LG
    Sabienes

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s