Wochenrückblick

Mal wieder für zwei Wochen. Bisher war es immer noch angenehm vom Wetter her, obwohl man deutlich merkt dass der Herbst eingezogen ist. Es wurde langsam kühler.

Die erste Woche war stressig und begann nicht gut. Morgens erhielt ich einen Anruf. Mein Ex hat demnächst einen Termin vor Gericht weil er sich weigert sein Einkommen offen zu legen und Unterhalt zu zahlen. Mal sehen, ob es was nutzt. Bei der Abfrage der Labordaten hieß es, die Tabletten hätten keinerlei Wikung bei mir gezeigt. Alles unverändert. Neuer Termin zur Besprechung mit der Ärztin.

Dienstag hatte ich einen Termin bei einer Anwältin. Jetzt geht es nicht nur um Unterhalt, sondern auch um die Umgangsregelung. Jedes Wochenende geht nicht länger. Ausgerechnet an dem Tag hat meine Chefin im wahrsten Sinne des Wortes den Schulschluss verschlafen.

Die Schule macht richtig Spaß. Unser Lehrer, ich nenne ihn mal Herr Happy, hat einfach immer Humor und erfreut uns damit. Mein Schützling genießt den Unterricht bei ihm und bekommt gar nicht genug.

Der Besprechungstermin bei der Ärztin wurde von der Praxis abgesagt. Ich soll mich Anfang der Folgewoche melden. Zum Wochenende hat es dann noch mal ordentlich Stress gegeben. Nachdem meine Chefin nun schon seit zwei Wochen den Eindruck macht, als ob alles an ihr vorbei geht und sie ständig zeigt, das nichts was ich ihr erzählt habe bei ihr angekommen ist, war dann am Freitag eine Aussprache nötig, obwohl auch davon nicht viel ankam. Ich hoffe es geht ihr bald besser.

Am Wochenende eine Mischung aus Chillen und Nähen und ich habe die Deko der Fenster von Sommer auf Herbst geändert.

Die folgende Woche war hauptsächlich vom Unterricht geprägt der mir täglich eine positive Veränderung bei meinem Schützling zeigt. Er fährt in der Pause jetzt begeistert Dreirad und zum Ende der Woche klappte es auch mit dem Lenken super. Es ist nicht mehr der Junge, der er am Anfang war.

Meine Ärztin ist nicht verfügbar. Anscheinend ist sie krank. Ich nehme die Tabletten erst einmal weiter.

Und plötzlich stand der Handballer viel zu früh in der Tür. Einige Mitschüler waren beim Test Positiv. Die ganze Klasse wurde in Quarantäne geschickt. Also bleibt er diese Woche zu Hause. Unterricht über Teams. Wer kam nicht zum Online-Unterricht? Richtig: die Lehrer. Nach gut zwei Jahren bekommen die das immer noch nicht auf die Reihe.

Donnerstag wurde dann nur der Fußballer abgeholt.

Samstag Schnelltest für den Handballer in einer Teststation. Negativ. Abends wurde er dann 18:30 Uhr abgeholt.

Der Handballer bekam ein neues Bett, weil sein quietscht, sich mittig durchbiegt und darunter gelitten hat, dass der Fußballer sich immer gern darauf wirft. Das neue ist stabiler und kommt mit der Belastung zurecht. Das habe ich dann am Sonntag aufgebaut, während ich nebenbei meine Maschine Wäsche gewaschen habe. Danach dringend weiter gestrickt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s