Veröffentlicht in Aktionen, Arbeit, Deutschland, Menschen, Persönlich, Wochenrückblick

Wochenrückblick

Es ist schon wieder Montag. Eigentlich wollte ich jetzt draussen sein und die Sonne genießen, aber meine Söhne haben mich boykottiert. Der eine hat demonstrativ einen Freund angerufen und der andere ist einfach eingeschlafen. Was soll ich dazu sagen? Dabei wollte ich so gern in eine Eisdiele. Manno!

Die letze Woche jedenfalls war vom Wetter her sehr schön…meistens. Klar gab es hier und da noch mal eine graue Wolke, etwas mehr Wind als gedacht und ein wenig Regen. Die Tiefdruckgebiete wollten nicht an uns vorbei, sondern drüber.

Für mich war die Woche über Urlaub und ich bin sehr danbar dafür. Meine zahlreichen Minusstunden sind mir mittlerweile einfach nur noch zu 100% egal. Ich werde nicht mehr raus kommen.

Montag war also Feiertag und ich dachte die Jungs kämen erst am Dienstag von ihrem Vater, aber das war ein Irrtum. Sie kamen bereits um 14:30 Uhr. Normal hätte der Fußballer noch Training gehabt, aber wir hatten beide keine Lust. Aber das hatte ich ja letztes Mal schon erwähnt.

Dienstag war ich mit dem Fußballer pünktlich am Trainingsplatz. Eine Woche sollte täglich Training sein. Nur waren wir alleine dort. Kein Spieler, kein Trainier…Niemand. Telefonisch keiner erreichbar, E-Mail geschickt und langsam nach Hause gelaufen. Nach etwa 30 Minten kam die Mail das alle per Mail informiert wurden, das wegen der Pandemie alles ausfällt, bzw. in die Sommerferien verschoben wird. Die Mail hatte ich nicht bekommen. Der Fußballer hat gemeint, er vermisst seine Großeltern. Es ist jetzt das zweite Jahr, dass die Jungs nicht dort waren.

Mittwoch war das Wetter nicht so toll. Die SML hat die Nachricht bekommen, dass sie vorerst die ML wird. Der VL kennt sie nicht. Ist klar, sie arbeitet viel länger dort als er. Das war ein Fettnapf. Sie ist arg verletzt. Na, mal sehen was passiert. Der Handballer hatte Training abends und natürlich fing es an zu regnen. Stichwort: begossener Pudel

Und noch Mal ein wenig Regen am Donnerstag. Das letzte Mal Nachhilfe für den Handballer, danach wurden die Jungs abgeholt. Ich bin raus, ein wenig laufen. Tat sehr gut.

Freitag war ich einkaufen. Hab endlich „meine Wiener Würstchen“ bekommen. Und noch Quark. Telefonat mit einem ehemaligen Schüler meiner letzten Arbeitsstelle. Er lag im Krankenhaus wegen Herzstillstand und ist jetzt Krank geschrieben zur Erholung.

Samstag vormittag kam der Handballer. Er hatte seine Trainingssachen vergessen. Dann bin ich los gezogen auf der Suche nach Obst und Gemüse. Die Beute war kaum der Rede wert. Immerhin Karotten, Honigmelone und Paprika. Hab nachmittags mal Zaalouk zubereitet. Das ist ein Auberginen-/Tomaten-Püree. Eine Spur zuviel Salz vielleicht, aber sonst bin ich sehr zufrieden.

Sonntag hatte ich die SML erwartet und meine Jungs bekommen. Damit sie Montag nicht zu früh aufstehen müssen brachte er sie schon abends. Okay. Die SML hatte mal wieder komplett verschlafen, aber Chefin hat gemeint, wir beginnen am Dienstag. Das freut mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s