Veröffentlicht in Aktionen, Arbeit, Deutschland, Menschen, Persönlich, Wochenrückblick

Wochenrückblick

So langsam nimmt das Wetter frühlingshafte Züge an. Vor allem dieses Wochenende ist sonnig und warm. Ob das wohl anhält?

Montag durfte ich zuhause bleiben. Mein Schützling war krank. Ich habe die Gelegenheit genutzt um beim Handballer über die Schulter zu schauen. Ein Lehrer fragte die Schüler ob sie durch das digitale Lernen zuhause mehr belastet sind. Das Ergebnis ergab, das es nicht so ist. Ein Junge klagte über Rückenschmerzen durch das lange sitzen, aber mein Sohn klagt eher über die unbequemen neuen Plastikstühle in der Schule. Hier zuhause kann er tun, was in der Schule niemals möglich wäre: er steht zwischendurch auf, geht ein paar Schritte, holt sich einen Tee… Abends hatte er Online- Training vom Verein.

Dienstag Homeschooling

Mittwoch Homeschooling und abends Physio. Die Handballer bekam die Aufgabe seinen Vater darüber zu informieren das Freitag Abend verpflichtende Teambesprechung vom Verein ist. Wie erwartet teilte sein Vater mit, er würde die Jungs erst Samstag holen.

Donnerstag für mich Schule. Abends rief mein Ex auf dem Festnetz an. Ob ich die Steuererklärung schon gemacht habe. Nein. Ob er den Kinderfreibetrag haben kann. Ne. Er fragte noch mal wegen der Besprechung am Freitag. Ich bestätigte diese und als er erneut meinte, er käme am Samstag machte ich das Angebot dass er die Jungs das Wochenende hier lassen soll. Er verstand den Wink. Schlug plötzlich vor er holt die Jungs Donnerstag Abend und bringt sie Montag früh selbst zur Schule. Ob ich einverstanden sei. Ich überlegte, welche Vorteil er dabei hat und dann war es klar: er wusste ich würde „Nein“ sagen und das wollte er hören. Wenn ich das nächste Mal darauf hinweise das er sich nicht um die Kinder kümmert wird er behaupten er wollte es aber ich hätte abgelehnt. Ich blieb ihm die Antwort schuldig und legte auf.

<p style="font-size:18px" value="<amp-fit-text layout="fixed-height" min-font-size="6" max-font-size="72" height="80">

Samstag war ich in der Stadt, habe einige Näharbeiten erledigt und etwas gestrickt.

Sonntag, wie immer Waschtag. Kurz nach 11 Uhr rief der Handballer an. Er sollte mir ausrichten, dass ich nicht kochen brauche. Sie hätten noch etwas vom Vortag und würden das essen bevor sie kommen. Wow. Es bewegt sich was. Mal sehen wann sie heute kommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s