Veröffentlicht in Aktionen, Deutschland, Menschen, Persönlich, Wochenrückblick

Wochenrückblick

Und schon ist wieder mal eine Woche vorbei und die Reihe der Feiertage ist auch schon wieder gelaufen. Das neue Jahr ist da und das Wetter ist immer noch nicht so eindeutig. Zwischendurch dachte ich mal es gibt jetzt eine Ladung Schnee, aber daraus wurde dann doch nichts.

Montag war ich kurz im Laden, hab Geschirrspülreiniger geholt, eine Duftkerze, Joghurt… also die Dinge die ich immer gern vergesse.

Dienstag standen die Jungs um 13 Uhr in der Tür. Wieder mal ohne Mittag gegessen zu haben. Um 15 Uhr wäre Nachhilfe online gewesen und mein Ex hat schlechtes Internet. Dummerweise musste ich zur Arbeit. Für mich sind die Ferien vorbei. Und dank Quarantäne habe ich ja noch Minusstunden. Na ja, der Nachhilfelehrer dachte es findet keine Nachhilfe statt weil mein Handballer gemeint hat, dass er ja bei seinem Vater ist. Um 16: 45 Uhr wurden sie dann wieder abgeholt. Und Vater hat schon mal angefragt ob ich mit den Jungs Freitag und Samstag etwas machen möchte. Schließlich waren wir in Quarantäne. Man merkt wieder deutlich wie wichtig ihm die Kinder sind. Er kann tatsächlich nicht ohne sie leben.

Mittwoch sollte das letzte Mal Nachhilfe für das Jahr 2020 sein und Ersatz für die ausgefallene Stunden am Dienstag. Hatte den Jungs noch eine Nachricht geschickt das ich versuche gegen 15: 30 Uhr da zu sein. Als ich kam, waren die Jungs schon da. Er hatte sie gegen viertel nach zwei abgesetzt und sie hatten Hunger. 17: 45 Uhr beauftrage er sie zum Auto zu kommen. Er parkte 10 Minuten entfernt.

Donnerstag bekam ich eine Nachricht: Ob Nachhilfe sei. Nein. Er hat wohl dem Handballer nicht geglaubt oder er hat es nicht verstanden, denn der Handballer meinte es sei erst im nächsten Jahr wieder Nachhilfe. Also nächste Woche 🙂 Ich habe derweil vor und nach der Arbeit die ganzen Fotos schon mal grob sortiert. Abends habe ich mir dann eine DVD angesehen: „Ziemlich beste Freunde“. Hatte ich lange nicht geschaut.

Freitag: Ein Jahr ist rum. Das neue Jahr ist da und ich habe frei! Also weiter machen mit den Fotos. Es liegt noch viel Arbeit vor mir. Gegen 14 Uhr tauchten die Jungs auf. Sie waren mit ihrem Vater zum Freitagsgebet in der Moschee und wollten anschließend nach mir sehen. Nach etwa 20 Minuten gingen sie wieder.

Aber ich hatte das Gefühl ich sehe sie bald wieder und tatsächlich; Samstag, es war noch nicht mal 10:30 Uhr, hörte ich Autotüren und ahnte schon was kommt. Da waren sie und erzählten das ihr Vater Schmerzen von der Schulter bis zu zu den Händen hat. Eigentlich hätte er damit nicht Auto fahren sollen. Er hat aber bereits entschieden die Jungs am Sonntag zwischen 10 und 11 Uhr wieder ab zu holen. Inzwischen ist deutlich was ich durch das täglich Zusammensein mit den Jungs nicht bemerkt hatte bis die SML es erwähnt hat: der Handballer ist im Stimmbruch! Es ist nicht zu überhören.

Wie üblich sind Zeitansagen meines Ex unzuverlässig. Etwa 10:15 Uhr teilte er mit, dass er in die Notaufnahme muss weil es ihm schlechter geht und um 12:45 Uhr bekam ich die Nachricht er wäre jetzt in der Notaufnahme. Um 13:30 Uhr holte er die Jungs ab. Wir waren gerade mit dem Mittagessen fertig. Zur Freude der Jungs gab es mal wieder Würstchen im Schlafrock und Spinatknödel. Hatten wir lange nicht. Den Nachmittag habe ich die Wäsche gewaschen. Heute Abend wähle ich zwischen CSI und Criminal Minds oder vielleicht doch schlafen gehen. Mal sehen. Bis dahin muss noch ein wenig Haushalt gemacht werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s