Veröffentlicht in Arbeit, Deutschland, Gesundheit, Menschen, Persönlich, Schule

Coronazeit

Die Infektionszahlen steigen und nun zeigt sich wie wenig vorbereitet alle darauf sind.

Letzte Woche bekamen wir Mitteilung das ein Junge aus der Sportgruppe von meinen Jungs positiv getestet wurde. Einen Tag vor dem Ergebnis haben sie noch zusammen trainiert. Laut Mutter gab es unterschiedliche Infos. Die Schule, in der er sich angesteckt hat vertrat die Meinung ein Test sei nicht notwendig. Er wurde dennoch getestet. Gut so. Dann kam das Gesundheitsamt. Ein Mitarbeiter meinte es wäre eine Quarantäne bis nächste Woche nötig, ein anderer meinte nur diese Woche und ein dritter vertrat die Ansicht der Junge könne raus, aber die Mutter brauche 14 Tage Quarantäne.

Eine weitere Mutter berichtet von Symptomen bei ihrem Sohn.

Nun hat mein Fußballer Symptome und zwar ziemlich viele. Der Handballer hat nichts und bisher habe ich auch nichts. Mein Versuch wenigstens den Fußballer, aber besser uns alle testen zu lassen ist sehr ernüchternd ausgefallen. Die Kinderärztin hat ihre Praxis geschlossen aus gesundheitlichen Gründen. Die nächste Praxis macht zwar laut Homepage Corona-Tests nach Voranmeldung, doch meine Anfrage wegen einem Termin ergab dass sie nicht testen.

Meine Hausärztin testet auch nicht und der nächste Hausarzt von hier, der testet, hat so viele Anrufe dass ich jedes Mal der sechste Anrufer bin und sobald ich auf Nummer vier vorrücke teilt mir die automatische Bandansage mit das derzeit telefonisch niemand erreichbar ist und ich es doch später noch einmal versuchen soll.

Terminvereinbarung beim Testzentrum: Frühester Termin: Freitag.

Anruf beim Gesundheitsamt: Eine Stunde lang geht niemand ans Telefon. Danach erwische ich einen netten Herrn, dem ich von den Symptomen meines Sohnes erzähle. Er schlägt vor zum Hausarzt zu gehen. Ich erkläre ihm das nur wenige testen und die nicht erreichbar sind. Dann zum Kinderarzt.- Da testet fast keiner. „verstehe“, sagt er und empfiehlt die 11 6 11 7. Bereitschaftsdienst.

Na gut, Anruf dort: eine nette Maschinenstimme bittet um meine Postleitzahl. Ich gebe sie ein, sie teilt mir mit dass diese erkannt wurde und ich an die zuständige Stelle verbunden werde. Eine Computerstimme die mir diverse Möglichkeiten anbietet. Nein, ich möchte einen Mitarbeiter und drücke wunschgemäß die 2. Eine nette Dame teilt mir mit das sie meine Postleitzahl braucht weil diese nicht erkannt wurde und sie würde mich dann weiter leiten. Also nochmal verbinden lassen. Eine Frauenstimme meldet sich und nachdem sie „Hallo“ gesagt hat legt sie auf. Juchhu! 2. Versuch: diesmal wird aufgelegt nachdem ich die Postleitzahl eingegeben habe.

Ich habe die Schulen informiert und meine Chefin. Jetzt müssen wir warten. Da es über das Training lief hat ein Vater angeboten den Test für alle durch zu führen. Nur deshalb findet dieser heute noch statt und wir werden dann wohl Mittwoch ein Ergebnis bekommen. Sonst müssten wir wohl bis Freitag warten um uns testen zu lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s