Veröffentlicht in Deutschland, Gesundheit, Menschen, Politik

Wahrheiten

Ich möchte – bewusst auch provokant- mal ein paar Dinge zum Thema Pandemie-Leugner und Pandemie-Gläubige schreiben. Es soll ein wenig zum denken anregen, aber nicht nur über oder zur Pandemie, sondern generell. Eine kleine Hilfe mit der jeder sich selbst und seine Einstellung, sein Denken hinterfragen kann.

Betrachten wir mal ein paar Aspekte die uns zu denken geben sollten ohne das damit ein Abschließendes Bild über diese Pandemie gegeben ist.

Wer so in meinem Alter (fast 50) oder älter ist, weiß spätestens seit der Schwarzgeld-Affäre von Helmut Kohl das Politiker bestechlich sind. Das Politiker an partieller Amnesie leiden können wenn es um ausgehändigte Koffer mit Bestechungsgeldern geht hat uns Wolfgang Schäuble nachdrücklich bewiesen.

Das Ärzte auch nicht frei von Bestechlichkeit sind weiß man auch aus mehreren Gründen. Da nehmen Ärzte schon mal bestimmte Medikamente für Patienten weil die Pharmafirma großzügig war oder auch das Geldköfferchen des reichen Patienten der ein Organ benötigt aber laut Liste noch gar nicht dran ist. Organhandel ist ein großes Thema und das Antikorruptionsgesetzt für medizinische Berufe ist gerade mal vier Jahre alt und weit von „eindeutig“ entfernt.

Das Mitarbeiter des RKI auch gern die Hände aufhalten wissen wir seit der Schweinegrippe die ja so furchtbar gefährlich sein sollte und letztlich mehr heiße Luft war. Dafür hat die Regierung Unmengen Impfstoff gekauft der nicht benötigt wurde und besagte RKI- Mitarbeiter hatten glatt vergessen zu erwähnen das sie auf der Gehaltsliste der Herstellerfirmen standen.

Dazu kommt noch folgender Umstand: Unser Bundesminister für Gesundheit ,Jens Spahn, hat Politikwissenschaft studiert, aber nicht Medizin. Überhaupt hatten wir in der Vergangenheit in dem Ministerium nur einen Mediziner, nämlich Philipp Rösler. Der ist aber schon seit 2011 von dem Posten weg.

Wie beurteilen Nicht-Mediziner medizinisches? Ohne Lobbyisten geht es nicht und die sind im Bundestag zahlreicher als die Abgeordneten. Sie vertreten Interessen von Konzernen. Können Wissen beisteuern aber auch Falschinfomationen. Oftmals liefern sie Studien die von Produzenten und Konzernen bezahlt wurden und…huch… zu ganz anderen Ergebnissen kommen als unabhängige Studien die nicht beachtet werden. Deshalb ist es z.B. in Deutschland möglich Inhaltsstoffe die eher gesundheitsschädlich sind in Lebensmittel zu mischen. Natürlich haben auch Pharmakonzerne und Mediziner ihre Lobbyisten untergebracht.

Nun sehen wir Politiker immer mit den sogenannten Alltagsmasken. In der Werbung gibt es die A-H-A Formel: Abstand- Hygiene-Alltagsmaske

Das Bundesministerium für Arzneimittel und Medizinprodukte hat auf seiner HP klar gestellt dass diese sehr beliebten Alltagsmasken keinerlei Schutzfunktion haben. Bei GerdaKazakou kann man dazu was lesen, aber eben auch auf der Seite des Ministeriums.

Was das Sterben von Menschen betrifft kann man einen jährlichen Anstieg beobachten. Hin und wieder gibt es mal ein Jahr in dem weniger sterben, wie z.B. 2019. Da starben 939.520 Menschen im Vergleich zu 2018 mit 954.874 Toten. Natürlich gibt es für 2020 noch keine endgültige Liste aber die detaillierte Auflistung von destatis.de (pdf) zeigt das dieses Jahr, ebenso wie in den Jahren vorher täglich über 2000 Menschen von 0 bis über 95 Jahren sterben. Die Zahl bleibt jeweils unter 3000, ausser an 4 Tagen im April, wo die Zahl bis 3.157 stieg. 2018 hatten wir im Februar und März mehr Tage mit über 3000 Toten.

Was sagt das jetzt präzise aus? Starben die Menschen an COVID-19, an Vorerkrankungen in Verbindung mit COVID-19 oder wären die sowieso gestorben? Haben wir eine Pandemie oder nur eine simple Grippe mit den üblichen, jährlich wiederkehrenden Grippetoten deren Zahl mal größer und mal kleiner ist?

Wenn die jetzige Grippewelle so gefährlich ist, warum bleibt die tägliche Zahl der Verstorbenen im selben Rahmen wie die Jahre vorher? Warum gibt es die AHA- Formel statt das man auf Masken besteht die tatsächlichen Schutz bieten?.

Die Corona-app. Angeblich sicher und angeblich werden keine Daten ausgelesen außer dem Kontakt mit anderen Handys. Aber siehe oben, die Sache mit der Bestechlichkeit von Menschen. Probleme gab es bereits mehrfach und das Ding hat nur einen Nutzen wenn a: Menschen dort hinterlegen das sie COVID-19 positiv getestet wurden und b: wenn man dauerhaft in Reichweite anderer Menschen das Bluetooth eingeschaltet hat. Genau das ist aber nicht so sicher und „frist“ Akku. Und der neue Streich von den beiden großen Systemanbietern: das nächste Update installiert die App ohne das man sie im Store runterladen muss. Angeblich wird man gefragt. Datenschutz? Nicht gewährleistet und personenbezogene Daten sind sehr wertvoll.

Und zuletzt COVID-19. Symptome: eingeteilt in häufig-manchmal-selten. Aber auch ohne Symptome kann man infiziert sein? Alles- ein wenig -nichts. Sehr schwammig und unübersichtlich. Alles unspezifisch.

44 Kommentare zu „Wahrheiten

  1. Du deutest an das die ganze Sache eine Fake Geschichte sein könnte und benennst deutsche Beispiele.
    Corona ist aber nicht auf Deutschland begrenzt.
    Da dürfe in vielen Länder der von dir zitierte Lobbyismus, Geldgier… gewirkt haben.
    In China, Spanien, Iran, Brasilien, Mexiko, Schweden, USA……..

    Gefällt 1 Person

    1. Es geht weniger um die Frage ob die Pandemie ein Fake ist. Es geht mehr darum das die meisten Menschen selbst nicht denken, sondern einfach ungeprüft glauben was ihnen präsentiert wird. Auf der einen Seite, wie auf der anderen.

      Liken

                    1. Kann ich in deinem Fall nicht beurteilen, aber ich benötige in Sachen Islamfeindlichkeit keine Beratung.
                      Ich habe keine Islamphobie, stehe allen Religionen offen gegenüber solange sie Toleranz und Empathie zum Inhalt haben.

                      Liken

                    2. Da hilft kein Geschick. Ich höre schon das politische Geschrei: Islamisten, Terroristen, Salafisten, Islamisierung Deutschlands, Finanzierung der Saudis, Erdogans Fuß in der Tür. .. blabla. Es reicht schon wenn man gern eine Moschee zum beten hätte.

                      Liken

              1. Aber es ist eine Art Totschlagsargument, wenn jemand nicht meiner Meinung ist, hat er halt sein eigenständiges Denken verloren, ist manipuliert.
                Möglicherweise sind aber gerade die manipuliert, die so etwas behaupten, Wahrheit ist für den Menschen immer was er selbst denkt

                Liken

                    1. Das Problem ist nicht Demokratie an sich, sondern die Umsetzung. Das fängt damit an dass du keine Reinigungskraft unter den Politikern hast über Gehälter, Nebenverdienste, Entscheidungen gegen das Volk, Hetze, ect

                      Liken

                    2. Sorry, ich danke dir für deine Antworten, aber es ist mir zu pauschal, es gibt im Bundestag auch keinen Pathologen würde ich vermuten.
                      Demokratie muss immer reflektiert, gegebenenfalls reformiert werden, ich denke sie muss bürgernaher werden.
                      Im Herbst soll der Lobbyismus transparenter gemacht werden.
                      Wenn du eine islamische Partei möchtest, gründe sie, in einer Demokratie ist so etwas möglich.

                      Liken

                    3. Richtig Bürgernah. Aber die Bürger bestehen nicht nur aus studierten oder Menschen aus Wohlhabenden Familien. Sie besteht aus Arbeitern im Niedriglohnsektor, aus Menschen die gerade genug verdienen um zu leben,… Das Volk ist Vielschichtig.

                      Liken

    1. 🙂 Ich nehme grundsätzlich keine Drogen!
      Und genau das mit dem Internet funktioniert eben nicht so gut. du schaust den Wetterbericht auf drei verschiedenen Seiten und bekommst drei verschiedene Vorhersagen. Ja, am besten man schaut aus dem Fenster statt sich darauf zu verlassen was dir erzählt wird. Genau ads worum es geht

      Liken

        1. Es geht nicht um den Schutz der Daten. Es geht darum dass gesagt wird es wäre alles sicher und es ist die fehlende Transparenz die es dem Bürger nahezu unmöglich macht selbst zu entscheiden was er preis gibt und was nicht.

          Liken

  2. Für mich hat die Debatte um Convid bisher eines gezeigt, die Demokratie funktioniert, es kann demonstriert werden und Gerichte haben politische Entscheidungen die Grundrechte einschränken für nicht zulässig erklärt.
    Die Diskussion um die App und Datenschutz machte noch einmal darauf aufmerksam wie viele Daten wir freiwillig über Messengerdienste etc. preisgeben.
    Speziell Android smartphone sammeln fleißig.
    Es wird aber auch deutlich in dieser Zeit, das es Kräfte gibt, welche diese Demokratie zerstörten möchten, Menschen nach der Machtergreifung mit Mord oder Inhaftierung drohen, gestern traf es einen Schuldirektor aus Thüringen.
    Da gilt es gegen zu halten, Rassismus, Islamfeindlichkeit, Antisemitismus, Homoohobie, Hass und Wut, dürfen keinen Nährboden haben.
    Im Zuge der Proteste gegen die Maßnahmen der Bunderegierung und Landesregierungen, online als auch auf Demonstrationen wurden Dinge geäußert die unser friedliches Zusammenleben im höchsten Maße gefährden.

    Gefällt 1 Person

    1. Über die funktionierende Demokratie kann man sicher streiten, was den Rest betrifft: das war immer so, aber da mischen die Politiker ganz vorn mit. Will man ein friedliches Zusammenleben muss man die Bevölkerung erst einmal vor den Politikern sichern, denn z.B. Rassismus und Co. hat seinen Nährboden in der Wahlwerbung und Politik unserer Parteien

      Liken

      1. Also bei dem Satz, das die Menschen vor Politikern schützen, sichern muss, bin ich Us diesem Diskurs raus, ich hBe selber Lokalpolitik gemacht, kennen viele redliche Menschen in der Politik.
        So ein Satz ist für mich pauschale Polemik.
        Sorry

        Liken

                1. Der Punkt ist das der Islam weder von Rechts noch von irgendwo anders von Politikern benutzt werden darf. Aber genau das wird gemacht. das schafft Gräben und Positionen. Bevor Politikern auffiel das Muslime seit Jahrzehnten in D leben hat sich niemand über ein Kopftuch aufgeregt. Und so ist es immer wieder. Sie manipulieren, schaffen Probleme

                  Liken

                  1. Du wirfst alle politisch arbeitenden Menschen in einem Topf und unterstellst ihnen Islamfeindlichkeit.
                    Das ist schlimm.
                    In NRW ist Kommunalwahl schau dir die Menschen an, welches sich zur Wahl stellen, du wirst viele Muslime aber auch Juden, Christen, Heiden… drunter finden

                    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s