Veröffentlicht in Deutschland, International, Menschen, Persönlich

Das Leben #IV

Es wird nicht besser. Jetzt sind alle vier Kids mit meinem Ex zum Essen. Ich habe mal frei und bin ganz froh drüber. Die letzten Tage waren mal wieder anstrengend. Letzte Woche noch gab es mal wieder ein Gespräch mit meinem Ex, den Jungs und der Tänzerin. Weil es mal wieder nicht lief wie er es gern hätte, rief er die Tänzerin an, die gerade arbeiten war. Er hat irgenwie immer so ein blödes Timing. Er meldet sich immer bei ihr wenn sie gerade arbeitet. Und diesmal war es weil ich die Klingel ausgestellt hatte, denn die Jungs wollten nicht raus zu ihm.

Ursprung war das er eigentlich mit ihnen spazieren gehen wollte. Dummerweise war der Fußballer gerade erst heim gekommen von der Schule und hungrig. Schlimm genug wird er direkt wieder rein geschickt um sich eine andere Hose an zu ziehen. Doch das wollte er nicht. Es gab auch keinen Grund. Er trägt nicht gern Jogginghosen, er ist der Jeanstyp. Also wollte er gar nicht mehr raus.

Der Handballer war auch kurz vorm platzen weil er von seinem Vater ständig zu hören bekommt dass sein Bruder nur nicht mehr mit ihm etwas unternehmen will, weil er ihn mitgenommen hat als er abgehauen ist. Der Handballer weiß sehr wohl, dass sein Bruder allein gegangen wäre wenn er ihn nicht mitgenommen hätte, aber davon will sein Vater nichts hören.

So hatten beide Jungs keine Lust mehr. Was folgte war Klingel-und Telefonterror. Also beides abgestellt. Zack, musste die Tänzerin dran glauben. Sie erklärte sich zu einem Treffen bereit, lies sich von ihm herfahren und vereinbarte mit ihm dass er Heim fährt und sie allein mit den Jungs redet. Soweit die Theorie.

In der Praxis waren die Jungs ziemlich genervt und wollten eigentlich nicht reden, erklärten sich aber schließlich bereit mit der Tänzerin ein Eis essen zu gehen. Als sie auf einer Wiese saßen und sich unterhielten, kam… ja genau. Der, der angeblich nach Hause gefahren ist.

Es folgte ein gemeinsames Gespräch bei dem er mal wieder seine schauspielerischen Künste zeigte. Die Tänzerin war beeindruckt und zuversichtlich dass alles besser werden würde. Mein Kopfschütteln wollte sie nicht akzeptieren. Aber ein Soziopath kennt nun mal weder Mitgefühl noch hat er das Bewusstsein etwas falsches zu tun. Dennoch versuchte sie es wieder mit einer Vereinbarung. Er sollte die Jungs in Ruhe lassen bis sie sich bei ihm melden.

Am nächsten Tag rief er den Fußballer an um zu fragen ob die SML ihren neuen Mietvertrag schon unterschrieben hätte. Als ob der Junge das weiß. Am nächsten Tag rief er den Handballer an um zu fragen wie viel Miete die SML in ihrer bisherigen Wohnung gezahlt hat. Und schließlich teilte er ihnen mit das er sie am Samstag abholt und zum Training bringt. Und wieder einmal hat er seinen Willen durch gesetzt und klar gemacht wie wenig ihn Absprachen interessieren und was ihm Wünsche seiner Kinder bedeuten.

Natürlich musste er dem Ganzen noch eine Krone aufsetzen. Das Training fand draußen statt und weil es heftig anfing zu regnen brach der Trainer ab, aber nein- er schickte den Fußballer wieder raus und nun… nun hustet er und fühlt sich nicht wohl. Ab morgen habe ich also ein krankes Kind daheim und muss selbst wieder zur Schule gehen. Juhu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s