Veröffentlicht in Deutschland, International, Menschen, Persönlich, Politik, Rebloggt, Religion

Feindbild Islam

FEINDBILD ISLAM – 16 FAKTEN.
Über Muslime wird viel Unsinn verbreitet. Das spaltet unser Land. Wenn jeder diese 16 Fakten kennen würde, gäbe es viel weniger Hass. Das wäre gut für Deutschland. DESHALB AFD UND CDU/CSU: ANSCHAUEN! Euer JT

Quelle: Hier

25 Kommentare zu „Feindbild Islam

    1. Schön wenn eine Rabbi sich bemüht den Quran zu verstehen. Schade das er von Sure 22 nur einen Teil von Vers 40 zitiert. Ab Vers 39 würde es eine interessante Erklärung geben: „Erlaubnis (zum Kampf) ist denjenigen gegeben, die bekämpft werden, weil ihnen ja Unrecht zugefügt wurde – und Allah hat wahrlich die Macht, ihnen zu helfen –,
      40
      (ihnen), die zu Unrecht aus ihren Wohnstätten vertrieben wurden, nur weil sie sagen: Unser Herr ist Allah. Und wenn Allah nicht die einen Menschen durch die anderen abgewehrt hätte, so wären fürwahr Mönchsklausen, Kirchen, Bethäuser und Gebetsstätten zerstört worden, in denen Allahs Name häufig genannt wird. – Und Allah wird ganz gewiß denjenigen helfen, die Ihm helfen. Allah ist wahrlich Stark und Allmächtig.“

      Wer sich also selbst verteidigt weil er vertrieben wird ist im Recht und hat Allahs Hilfe auf seiner Seite.
      Muslime benötigen diese Erklärung des Rabbis nicht, aber gerade für Europäer ist es etwas zum drüber nachdenken.

      Liken

      1. Wie du bei den anderen Suren erkennst gibt es durchaus renommierte Islam Gelehrte die einzelne Suren erkläre.
        Ich halte Kampf und damit verbunden der mögliche gewaltsame Tod für nicht sinnvoll.
        Der Sinn ist die Liebe zueinander.

        Liken

        1. Ja richtig. Aber leider ist Deutschland nicht ohne Grund drittgrößter Waffenexporteur. Das ist nun wirklich kein Zeichen von Liebe und wenn man mal schaut wo unsere Terroristen/Soldaten stationiert sind dann zeigt sich auch ein Bild das mit Liebe zueinander nichts zu tun hat.

          Liken

          1. Ich habe von Menschen gesprochen nicht von einzelnen Ländern.
            Dann schau wer die Waffen kauft, die grössten Abnehmer sind die Türkei und die Saudis.
            Aber mir geht es nicht diese Sachen politisch zu bewerten, es geht und den Einzelnen und seine Denkweise, die Form, wie respektvoll, tolerant, emphatisch wir miteinander umgehen wollen.
            Und da ist Liebe eine gute Sache.
            😀

            Liken

              1. Du kennst mich nich und behauptest etwas, wenn du schreibst jeder.
                Es ist gerade in Zeiten, wie dieser wichtig auf seine Sprache zu achten.
                Polemik hat leider einen hohen sprachlichen Stellenwert.
                Ich wünsche dir in jedem Fall ein liebevolles Leben

                Liken

                1. Ich behaupte nichts. Ich sage nur das es schön ist sich selbst etwas von Liebe zwischen den Menschen einzureden während Länder geplündert, Menschen ermordet werden. Und das dann zum Vorteil für Europa und Amerika.

                  Liken

                    1. Du meinst das Lügen Vorurteile abbauen. Du schreibst Menschen Positionen zu die sie nicht haben. Genauso wie du meinst Muslime sollten sich mal Falschinterpretationen von „Professoren“ zu Gemüte führen. Da redest du dir etwas ein und das ist tatsächlich repektlos. Du hast damit gesagt das Muslime ihre Religion nicht kennen und Niocht- Muslime danach befragen müssen

                      Liken

        2. Schau mal, der Fehler liegt schon darin das Personen als Experten oder Gelehrte deklariert werden, die genau das nicht sind. Deren eigene Meinung wird dann als „Wahrheit“ oder „Fakt“ ausgegeben. Die erzählen in der Regel aber das wofür sie bezahlt werden. Wenn ich mir die Liste durchschau unter deinem Link dann bin ich entsetzt was da teilweise steht. Die Leute behaupten da Dinge, die durchaus Vorurteile schüren können. Es ist als ob man etwas von einer Seite auf eine andere schiebt ohne es tatsächlich weg zu räumen

          Liken

        1. Wenn du dich die Interpretation des Quran interessiert, würde ich dir einen Tafsir empfehlen:
          http://www.way-to-allah.com/audio/koran/tafsir_m.rassoul.html
          Ich finde es höchst befremdlich das man nicht Muslime nach der Bedeutung der Suren fragt, sondern einen Rabbi. Man würde doch einen Muslim nicht nach der Bedeutung von Thora oder Evangelium fragen. Aber im Grunde liegt hier das Problem. Man urteilt über Muslime aber man spricht nicht mit ihnen. Man spricht mit allen anderen.

          Liken

          1. Es wurden Wissenschaftler befragt und befremdlich finde ich es nicht, man kann auch einen Türken zur deutschen Politik befragen oder einen Buddhisten zum Christentum.
            In den Beitrag wird ja kein Urteil gefällt.
            Ausserdem hat ja jeder Mensch noch seine eigen Sichtweise.
            Wie man unter den einzelnen Beiträgen erkennen kann wurde ja nicht immer ein Rabbi befragt, sondern unterschiedliche Religionswissenschaftler. In den Beiträgen wurde mit vielen Muslimen gesprochen und mit einen Rabbi, deine Behauptung ist zumindest in diesem Fall falsch. Auch die Bundesregierung spricht mit Muslimen.
            Aber auf Grund der Funktion Rabbi jemanden ein Fachwissen abzusprechen wäre eine Art Ausgrenzung.

            Liken

  1. Was ist falsch daran Religionswissenschaftler zu befragen und eine öffentliche Sendung zum Thema Islam in einem mehrheitlich christlich geprägten Land zu machen um Vorurteile abzubauen.
    Eben um einigen Menschen ihr Feindbild zu nehmen.

    Liken

  2. Du behauptest ich beute Afrika aus, wenn du schreibst.
    Ich möchte diesen Diskurs aber gerne hier beenden, nich aus Respektlosigkeit sondern weil er sich verläuft in Themen.
    Mir geht es hier nicht um eine Mission, oder darum einen Diskussionshoheit zu gewinnen.
    Ich wollte nur auf die Reihe im Deutschlandradio hinweisen.
    Sollten in den dortigen Sendungen „inhaltlich fehlerhafte Beiträge sein“ schreibe doch dem Sendehaus, ich bin kein Islamgelehrter, wie ein Großteil der interviewten Personen.

    Liken

        1. Das tue ich schon, aber ich bin nur ein kleines Rad im Getriebe und deshalb versuche ich dir zu erklären das es sich ausbreiten muss. Das fängt damit an, das man sich den Quran nicht vom Deutschlandfunk erklären läßt, sondern von Muslimen. Ein Rabbi oder Professor in Amerika ist kein Gelehrter des Islam. Aber man redet über Muslime und nicht mit ihnen. Was für Liebe ist das? Bedeutet letztlich das wir uns nicht auf Augenhöhe befinden.

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s