Veröffentlicht in International, Menschen, Persönlich

Das Leben V

Wie sagt man so schön: Die Würfel sind gefallen.

Ich habe es mir nicht leicht gemacht. Habe lange mit mir selbst gekämpft, mich immer wieder gefragt ob es wohl noch Hoffnung oder eine „gute“ Lösung gibt.

Während mein Mann nun in Marokko war hat er sich nicht oft gemeldet aber die Male die er sich gemeldet hat waren Momente die überflüssig waren.

Es begann damit das er mir nach einer mehr als freundlichen Einleitung gestand das unsere Söhne Verbrennungen 2. Grades haben nachdem sie ohne Sonnencreme  sieben Stunden bei ca 40°C am Strand gelegen hatten.

Das er sie mit Nivea statt Sonnencreme eingecremt hatte lag an seinem „Kostenbewusstsein“ Ein Koffer hätte rund 40€ gekostet also nehmen die Jungs nur Handgepäck mit. Sie haben Kleidung bei den Großeltern und ich packe nur das notwendige dazu. Doch Handgepäck hat Beschränkungen. 100ml Flüssigkeit pro Koffer. Letztes Jahr habe ich entschieden auf die Zahnpaste zu verzichten was meinem Mann gar nicht gefallen hat. Diesmal habe ich also Zahnpaste dazu gelegt aber dafür gab es keine Sonnencreme. Und Sonnencreme ist teuer in Marokko.

Die Arztrechnungen und Medikamente waren um ein vielfaches höher und was er den Kindern angetan hat ist mit Geld kaum auf zu wiegen.  Es war auch dieses rücksichtslose Verhalten das in meine Überlegungen mit einfloss.

Dennoch habe ich es mir nicht leicht gemacht. Habe gebetet und um Hilfe gebeten und sie bekommen. So manche Träne hat mir zu schaffen gemacht aber Anfang der Woche als mein Mann sorglos und gut gelaunt direkt am Montag morgen zur Fortbildung fuhr und etwas später mehrfach Anrufe von mit wegdrückte „fielen die Würfel“. Ich habe die Scheidung eingereicht. Der Antrag befindet sich schon im Gericht.

Er weiß es noch nicht, denn er kommt erst heute Abend wieder. Morgen muss er arbeiten, womöglich finden wir keine Zeit für ein Gespräch aber spätestens Dienstag werde ich ihm eröffnen was ihn erwartet.

Ich habe mich für eine möglichst schnelle und stressfreie Scheidung entschieden. Die gibt es nur wenn er einverstanden ist und ohne Probleme zu machen unterschreibt. Er braucht dann keinen eigenen Anwalt und es wird insgesamt billiger aber natürlich wird dass alles nicht einfach positiv für ihn laufen. Er wird in kurzer Zeit eine Wohnung benötigen und die bekommt er nicht.

Während ich die Woche über immer wieder Momente hatte in denen ich immer wieder nur gelitten habe bin ich inzwischen recht ruhig geworden. Seit gestern atme ich wieder ruhig durch und fühle eine Art Freiheit obwohl noch nichts wirklich erledigt ist.  Den letzten Ausschlag gab ein Anruf meines Mannes gestern spät Abend. Obwohl er weiß das ich früh schlafen gehe rief er spät an und wie üblich ließ er erst das Handy durch klingeln, dann das Festnetz. Ich wurde wach und konnte danach lange nicht mehr einschlafen. Es wird Zeit etwas zu ändern…

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Das Leben V

  1. Alles Gute und für viel Kraft für dich, das war eine sehr mutige und starke Entscheidung. Wie meine muslimschen Freundinnen sagen würden, inshallah bekommen die Kinder und du nun langfristig mehr Frieden und Ruhe daheim. Ich habe es damals bei meiner Mutter erlebt, wie sehr sie (und wir Kinder) nach der Trennung von meinem Vater aufblühten, auch wenn natürlich erstmal Trauer, Wut und Schmerz damit verbunden waren.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s