Veröffentlicht in Deutschland, International, Islam, Menschen, Religion

Ramadan Tag 7 & 8

Das Wetter des 7. Tages war wieder sehr angenehm. Nach der Logopädie sind wir zum Kindergarten und dann musste ich mich auch beeilen Heim zu kommen , denn der Handballer hatte früher Schulschluss. Habe ein wenig weiter lesen können, aber es war kaum der Rede wert. Ich hoffe die nächsten Tage komme ich vorwärts. Die Tänzerin war zum Iftar bei einer Freundin eingeladen. Da die Jungs jetzt erst einmal morgens nicht früh raus müssen dürfen sie Abends mit uns essen.

Der 8. Tag war wieder mal einer von den heißen. Wegen Kühlschrank und Einkauf hatte ich kaum Zeit. Das lag aber auch daran, dass ich mich das erste Mal dazu entschlossen hatte, morgens nach dem Essen noch mal ins Bett zu gehen. Das habe ich einfach gebraucht.

Bei meiner Sure bin ich nur wenige Verse weiter gekommen. Wenn das so weitergeht schaffe ich diesen Ramadan nicht den ganzen Qur-an.

Nachmittags war ich dann einkaufen und habe jede Menge Obst und Gemüse nachgekauft. Vor allem Tomaten gab es reichlich und so habe ich für das Essen am Abend noch einen Salat gemacht. Außerdem brauchten wir wieder Buttermilch. Das Lieblingsgetränk von meinem Mann, dem Handballer und mir. Auf Wunsch der Jungs gab es wieder Mal einen SP-Tag: Spaghetti mit Spinat. Mein Mann machte abends einen Milchshake aus Obst und Milch. Die Tänzerin hatte auch noch etwas von ihrer Freundin mitgebracht  und so hatten wir mal wieder mehr Essen auf dem Tisch als wir essen konnten. Also bleibt mir morgen das Kochen erspart.

Es fällt auf, das wir nach wenigen Bissen satt sind. Ein Glas Buttermilch und ein paar Datteln sind schon die Hauptnahrung. Danach passt nicht mehr viel. Trinken ist unser Hauptanliegen und selbst das ist weniger üppig als üblich.

Nach dem Essen ist mein Mann noch zur Moschee. Leider schließt eine nach der anderen. Einige dürfen kein Freitagsgebet mehr anbieten.

Advertisements