Veröffentlicht in Aktionen, Bücher, Montagsfrage, Persönlich

Montagsfrage

Der Start in die neue Woche ist mal wieder fällig. Schon haben wir Mitte Mai.  Ich werde langsam ein wenig panisch bei dem Blick auf den Kalender. Das Schuljahr ist fast rum und von da bist 2018 scheint es nur ein Katzensprung zu sein. Beinahe ein halbes Jahr ist ziemlich schnell, wie ich finde, an uns vorbei gerauscht. Aber bevor der Sonntag direkt wieder an die Tür klopft noch die Montagsfrage von Buchfresserchen:

Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

Das ist gar nicht so einfach einfach zu beantworten.  Ich lese Bücher normalerweise ja nicht doppelt und von daher kann mir ein gelesenes Buch in späterer Zeit also eigentlich ziemlich egal sein. Es hatte mir gefallen- fertig.  Es ist eher so, das ich mit Autoren oder Genren irgendwann nicht mehr so klar komme. So bin ich aus den Fantasybüchern von Wolfgang und Heike Hohlbein wohl raus gewachsen. Und derzeit steht mir auch nicht der Sinn nach Horror a la King, aber dass es ein bestimmtes Buch wäre kann ich nicht behaupten.

Advertisements

7 Kommentare zu „Montagsfrage

  1. Huhu,

    was Du schreibst deckt sich fast komplett mit meinem eigenen 😉 Ich lese auch kein Buch wiederholt, dazu fehlt mir einfach die Zeit und auch bei mir ist es neben Sebastian Fitzek, Stephen King den ich nicht mehr wirklich gern lese. Von den Hohlbeins habe ich noch nix gelesen *schäm* aber ich entdecke auch gerade erst das High-Fantasy Genre für mich, so kommen da sicher auch Bücher von den beiden auf meine Liste 😉

    meinen Beitrag findest Du übrigens hier: https://hufieslesestall.de/2017/05/15/montagsfrage-3/ – liest sich fast wie Deiner *lach*

    Liebe Grüße
    Hufie

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu 🙂

    Ich erkenne mich in deiner Antwort wieder, für mich betrifft dieses Problem meist das Young Adult – Genre, wozu die Romane der Hohlbeins ja auch gehören. Mir graut vor dem Tag, an dem ich glaube, endgültig zu alt für die Geschichten rund um jugendliche Protagonist_innen zu sein. Andererseits: eine gute Geschichte bleibt eine gute Geschichte, egal, wie alt man selbst ist, oder nicht?

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s