Veröffentlicht in Aktionen, Persönlich, Wochenrückblick

Wochenrückblick

Und wieder eine Woche die am Montag wunderschön beginnt und dann…eher durchwachsen weiter ging. Anfang Mai und ich glaube noch nicht wirklich an den Frühling.

Der Montag begann wie der letzte mit schönem, warmen Wetter. Und mal wieder Feiertag-1. Mai. Heute fällt alles außer Erholung aus! Die Jungs sind mit dem Papa zum Spielplatz. Die SML kam vorbei. Sie hatte ein hartes Wochenende. Ihr wurde Geld aus der Tasche gestohlen. Drei Stunden bei der Polizei, aber keine Hoffnung.

Dienstag war es eher trüb mit teilweise sehr dunkelgrauen Wolken. Ich musste mich wirklich konzentrieren um nicht zu vergessen, dass nicht Montag ist. Gegen Abend sind die Jungs mit dem Papa trainieren gegangen. Eigentlich wollte ich mit dem Handballer die Strecke zur neuen Trainingshalle für die E-Jugend fahren. Verschoben!

Mittwoch war zwischenzeitlich Regen, dann mal trocken, mit und ohne Wolken. Irgendwie April. Fußballtraining für den Kleinen und ich bin währenddessen spazieren gegangen und habe dann noch etwas gelesen. Wunderbar! Handball-Training ist abgesagt weil die Halle nicht genutzt werden kann.

Donnerstag war es trocken und angenehm, aber mit dunklen Wolken behangen. Die Tänzerin hat den Fußballer nach dem Kindergarten übernommen und ich bin mit dem Handballer los um die neue Halle zu suchen. Chaos!. Hätte mir die Hausnummer merken sollen. Leider war der Akku am Handy leer und so sind wir herumgeirrt und haben Anwohner gefragt wo die Schule ist. Mütter mit Kindern wissen das aber nicht. Erst eine ältere Dame konnte uns helfen. Gutes Stück zu Fuß, hervorragend versteckt. Zuhaus angekommen, überprüft: falsche Halle! Also noch mal mit dem Papa los, endlich gefunden, leichterer Weg. Inzwischen war es nach 20 Uhr.

Freitag trocken , teilweise sonnig und nicht zu kalt. Könnte glatt Frühling sein. Der Fußballer ist heute zum schreiend wegrennen.  Die Logopädin findet ihn knuffig. Ich heute nicht. Hab ein leichtes Kratzen im Hals und fühle mich nicht so. Dennoch habe ich fast eine Stunde noch mit der Logopädin gequatscht. Wir denken ziemlich gleich.  Zuhause habe ich gekocht und mich dann kurz hingelegt. Die Tänzerin kam heim und schimpfte dass sie umsonst in die Schule gegangen ist weil kein Lehrer da war und die Aufgabe- für die mündliche Englisch-Prüfung zu üben- konnte sie nicht machen weil ihre Gruppe lieber verschwunden ist. Schwimmkurs mit dem Fußballer. Die kleine Schwester einer Mitschwimmerin hat mich die ganze Zeit unterhalten. Dieses Mädchen ist absolut süß! Nach dem Schwimmkurs ab nach Hause, die Tänzerin hat angeboten den Fisch…äh Fußballer zu übernehmen während ich dem Handballer folge. Der war über Handy nicht erreichbar und die Tänzerin in Sorge. Der ist aber super angekommen. Jedoch war das Handy aus und er weiß die PIN nicht. Der Trainer ist gut und der Handballer fühlt sich wohl. Allerdings haben wir auch den Trainer der D-Jugend kennen gelernt. Brüllen, nuscheln und frauenfeindliche Sprüche ist seine Trainingsmethode. Ich kann ihn nicht leiden! Ich hatte das Gefühl ich sitze am Stammtisch einer Kneipe. Widerling. Zu dem kommt mein Sohn nicht. Eher wechseln wir den Verein. Die Halsschmerzen werden schlimmer.

Kühl aber klar begann der Samstag. Die Nacht war furchtbar. Halsschmerzen und verstopfte Nase. War froh als ich morgens aufstehen konnte. Die Tänzerin ist wie immer früh zur Arbeit.Mein Mann dann auch und ich durfte mich mit zwei großen Tassen Kamillentee ausruhen. Dann ab zum Turnier. Wir haben gewonnen. Das Wetter war einfach genau richtig. Sonnig, nicht zu warm. Zuhause angekommen durfte ich dann gleich erst mal den Wochenendeinkauf machen. Was schnelles für die hungrigen Kinder kochen und dann noch eine große Tasse Tee, etwas stricken und dann kam auch schon die Tänzerin. Ebenfalls erkältet. Anscheinend hat sie eine Allergie, denn nach der Arbeit sind ihre Hände immer ein Albtraum. Rot, rau, schmerzend. Vor Mittwoch kommt sie nicht zum Arzt.

Die Nacht zum Sonntag war nicht so. Ganze Zeit ein Taschentuch in der Hand, aufstehen wegen dem vielen Tee, weiterschlafen. Die Halsschmerzen sind weg und außer etwas schniefen ist von der Erkältung nicht viel übrig.Aber das reicht. Nun kommt noch etwas Husten dazu. Daher hab ich mich nachmittags mit einer Kanne Tee und etwas zu lesen schon mal ins Bett verzogen. Vorher noch eine Maschine dringende Wäsche gewaschen und aufgehängt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s