Veröffentlicht in International, Menschen, Politik

Hat Trumps Kriegserklärung tödliche Folgen?

Linke Zeitung

kennedytrump

von Paul Craig Roberts – http://www.barth-engelbart.de

Für den US-Publizisten Dr. Paul Craig Roberts ist die Antrittsrede des neuen US-Präsidenten Donald Trump eine riskante offene Kampfansage an das US-Establishment.

Viel versprechen, wenig halten, die Jungen machens wie die Alten, die Frisur ist geblieben – nur etwas mehr Falten – Trotz Friedensschwüren Kriege führen, so wie das Kapital sie braucht – wer so nicht richtig funktioniert, ist wie gehabt auch auszuschalten. (HaBE)

Paul Craig Roberts (* 3. April1939) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans (“Reaganomics“) bekannt.[1] Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und dem Scripps Howard News Service. Er wurde bei 30 Anlässen über Themen der Wirtschaftspolitik im Kongress um seine Expertise gebeten.

Seine Kritik an der neoliberalen Wirtschaftspolitik, die seiner…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.423 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s