Veröffentlicht in Deutschland, Menschen, Rebloggt

Trennungsprobleme

KAUFDIÄT

Zu den vielen ungelösten Rätseln der Menschheit gehört die Frage, wie man Gegenstände unserer modernen Zivilisation wieder sinnvoll in ihre Einzelheiten zerlegt. Dank eines Heeres kreativer Materialerfinder geht die Zahl jährlich neu entwickelter Materialien in die Tausende. Besonders beliebt bei Materialentwicklern und besonders verhasst bei der Abfallwirtschaft sind dabei Materialverbünde.

img_1288Mit Staunen habe ich heute auf einer Fachveranstaltung erfahren, dass die Abfallwirtschaft noch keinerlei wirtschaftlich und/oder technisch sinnvolle Lösung hat, wie z.B. Duscharmaturen (Verbund aus Metall und Kunststoff), Armbanduhren (Carbonziffernblatt), Fensterscheiben (Silberbeschichtung), Bleiglas oder Autoscheinwerfer wieder sinnvoll in recyclingfähige Einzelbestandteile zerlegt werden können. An der Demontage von Autoscheinwerfern scheinen selbst Heere osteuropäischer Billigarbeiter zu scheitern. Vollkommen ungelöst ist zudem das Thema Recycling von Baumwollfasern.

In grenzenlosem Urvertrauen in die technische Kompetenz deutscher Recycling-Unternehmen bin ich irgendwie davon ausgegangen, dass es für nahezu alles, was ich in den Müll werfe, eine ausgeklügelte Methode der Entsorgung und Wiederverwertung gibt. Das stimmt auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 383 weitere Wörter

Advertisements
Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s