Veröffentlicht in Arbeit, Deutschland

Ich versteh es nicht

Meine Große sucht einen Job. Auch wenn sie für die Schule einiges lernen muss, so hat sich doch vor allem am Wochenende Zeit und ich kann ihren Wunsch selbst etwas Geld zu verdienen durchaus verstehen.

Bisher lief das Spiel immer gleich. Sie bewirbt sich und bekommt eine Absage weil sie keine Berufserfahrung hat. Ja, wie denn auch wenn sie nirgendwo arbeitet?

Letztens telefonierte sie schließlich mit einer Geschäftsführerin die ihr endlich einen Hoffnungsschimmer bot. Trotz fehlender Berufserfahrung sollte sie zum Vorstellungsgespräch kommen und dort einen Termin für einen Probearbeitstag bekommen um sich zu beweisen.

Und sie war da. Die Geschäftsführerin erzählte ihr von ihren eigenen Erlebnissen die identisch waren, verstand ihre Enttäuschung und den Frust weil man ihr auch keine Chance gab, damals vor einigen Jahren. Dann wurde sie herumgeführt, ihr wurde alles erklärt und gezeigt und meine Tochter freute sich auf die Arbeit. Nebenbei wurde sie einiges gefragt: Kannst du dies, schaffst du jenes? Ja, sicher. Kein Problem.

Zum Abschluss fragte sie nun nach dem Termin für die Probearbeit und die Geschäftsführerin meinte: „Ja weißt du, wir suchen jemanden mit Berufserfahrung. Ich hoffe du bist nicht so traurig, das ist nichts persönliches.“

Advertisements

13 Kommentare zu „Ich versteh es nicht

    1. Sie hat in verschiedenen Bereichen gesucht und sie sucht auch nichts bestimmtes. Hauptsache einen Job den sie am Wochenende machen kann, den sie bekommt ohne vorher Berufserfahrung haben zu müssen. Sie hat schon in verschiedenen Geschäften (Kleidung,Backwaren, ect.) gesucht, in der Gastronomie und das Bild ist identisch. Keiner will ihr erlauben zu beweisen das sie sehr schnell lernt und i.d.R. nur einmal gezeigt bekommen muss wie es geht, damit sie es danach kann.

      Gefällt mir

      1. Tankstellen, Bäckereien, Altenheime,… das sollten eigentliche typische Bereiche für Schüler-/Stundentenjobs sein. Zwar nur als ungelernte Hilfskraft aber immerhin. Ich versteh es wirklich nicht und kann deiner Tochter nur weiterhin viel Erfolg bei der Suche wünschen.

        Gefällt 2 Personen

        1. So sehe ich das auch, aber leider sehen die Verantwortlichen in diesen Bereichen das offensichtlich anders und Altenheime stellen nur mit Ausbildung oder für Ausbildung an, der Rest bitte ehrenamtlich. Einfach mal jemanden ein bisschen zahlen ohne das der Zertifikate und Fortbildungen vorzuweisen hat ist anscheinend aus der Mode gekommen.

          Gefällt mir

            1. Können und gelassen werden sind leider zwei verschieden paar Schuhe. Meine Tochter hat im Altenheim Praktikum gemacht, hat ihr sehr gefallen, aber arbeiten kann darf sie ehrenamtlich oder sie muss mindestens eine Ausbildung dort machen. Als Aushilfe Bezahlung erwarten ist anscheinend nicht gewünscht

              Gefällt mir

  1. Das ist doch sicher nur vorübergehend und sollte im Sommer doch sicher eine Ausbildung werden?! Wir haben momentan im Altenheim auch eine Schülerin, die vorrübergehend als Pflegehelfer arbeitet und ab September die Ausbildung beginnt. Es ist schwierig und auch bei uns werden Pflegehelfer nur eingestellt wenn sie Berufserfahrung haben oder perspektivisch eben länger bleiben. Immerhin gehen ja um die 2 – 3 Wochen vorbei bis man halbwegs selbstständig arbeiten kann.

    Was möchte deine Tochter denn in Zukunft machen?

    Gefällt 1 Person

    1. Nein, es wird keine Ausbildung im Sommer. Sie arbeitet auf das Abi hin und danach steht ein Studium an. vermutlich Psychologie. Ich denke die Vermutung das jeder Mensch ein paar Wochen braucht bis er selbstständig arbeiten kann, könnte das Problem sein. Nicht alle brauchen soviel Vorlauf. In der Regel reicht es wenn man meiner Tochter eine ihr unbekannte Tätigkeit einmal zeigt bzw. erklärt, danach macht sie das allein. Hat sie bisher in allen Praktikas so gemacht.

      Gefällt mir

    1. Ja, nach Studentenjobs haben wir auch schon gesucht. Sieht auch nicht gut aus. Verlangen Flexibilität und mehr Stunden als sie bieten kann. Abi geht halt vor und für einen Job die Prüfungen versemmeln ist auch nicht ihr Ziel

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s