Veröffentlicht in Uncategorized

Zeit für…

Noch eine Blogparade. Diesmal von Liferando:

Als ich in letzter Zeit nachdachte, wurde mir klar, wie wichtig das Thema Zeit in unserer heutigen Gesellschaft ist. Mehr und mehr Leute nutzen einen Digital Detox, um auszusteigen aus dem schnelllebigen, digitalen Alltag und sich auf die wichtigeren Dinge des Lebens zu besinnen. Die meisten von uns beschweren sich regelmäßig darüber, dass der Tag nicht genug Stunden hat, um Arbeit und Alltag in Einklang zu bringen und persönliche Ziele zu verfolgen. Aus diesem Grund möchte ich heute eine Blogparade ins Leben rufen, die sich mit Thematik „Zeit für…“ beschäftigt und Euch dazu animieren teilzunehmen.

Ja, ich gehöre auch zu diesen Menschen die immer maulen das der Tag zu wenig Stunden hat. Überhaupt ist Zeit etwas, das anscheinend einen Turbogang besitzt, weil man kaum hinterher kommt. Gerade hat das Jahr angefangen und schon steht der Sommerurlaub vor der Tür. Der ist ohnehin viel zu schnell vorbei und bis zum neuen Jahr dauert es dann gerade noch eine gefühlte Minute.

Einen Digital Detox, den Ausstieg aus dem digitalen Alltag, gönne ich mir da gern, obwohl… nicht wirklich. Aus praktischen Erwägungen ist auch mein Ausruhen/Abschalten nicht ganz Technik-frei. Aber der Reihe nach.

Ich liebe Bücher! Ich liebe sie seit ich damals in der Grundschule lernte einzelne Buchstaben zu einem sinnvollen Wort und mehrere Worte zu ganzen Sätzen aneinander zu reihen. Seit dieser Zeit lese ich und schalte in dieser Zeit ab, entspanne, klinke mich aus dem Alltag aus.

Wie oft und wie viel Zeit ich dafür nutze war immer unterschiedlich. Als Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel hatte ich auf dem Weg zur Schule, später dann zur Arbeit immer ein Buch in der Tasche um die Fahrzeit sinnvoller zu nutzen als einfach nur zum Fenster raus zu starren und natürlich auf dem Heimweg ebenfalls. Wochenende und Ferien/Urlaub? Nichts ging ohne Buch.

Schlimm ist immer wenn ich gerade nicht weiß, was ich als nächstes lesen soll. Aus diesem Grund habe ich mir inzwischen einen Vorrat zugelegt, damit ich nicht zu lange überlegen muss.

Eine Weile hatte ich mal Heftromane die in Schlössern und Burgen spielten. mein Traum war eine eigene Bibliothek wie in diesen Romanen: ein Raum von oben bis unten mit gefüllten Bücherregalen, ein Kamin, ein bequemer Lesesessel, ein Tischen daneben für eine Kerze und eine Tasse Tee.

Irgendwann erwachte ich in der Realität und stellte fest das es für mich wichtigeres gibt: Familie! Dennoch sind Bücher immer noch meine besten Freunde, mit denen ich gern Zeit verbringe. Viel weniger als vorher, aber ohne sie geht es auch nicht. heute gönne ich mir gezielte Auszeiten mit Büchern. Dienstags für ca 45 Minuten, Donnerstags für etwa eine Stunde und Sonntags bringe ich es auch etwa 20 Minuten. Das sind die Zeiten wenn ich allein unterwegs bin und irgendwo warten muss.

Um die Sache zu vereinfachen verwende ich inzwischen keine „richtigen“ Bücher mehr, sondern in meiner Tasche befindet sich immer mein EBook-Reader, der mit genug Büchern gefüllt ist um mich zu unterhalten.

Für das Erledigen welcher unangenehmen Dinge geht Dir am meisten Zeit verloren?

Für das sauber machen unter dem Doppelbett im Schlafzimmer, weil es aus Platzgründen nicht möglich ist einfach nur mit Besen oder Wischmopp unter dem Bett rum zu wedeln. Ich muss erst Bettzeug, Matratze und Lattenrost beiseite schaffen um freien Zugang zu haben.

Was wäre Dir eine Stunde mehr Freizeit wert?

Gar nichts, denn ich könnte umstrukturieren und hätte sie, aber ich genieße auch die anderen Dinge die ich tue (außer das Putzen unter dem Bett)

Wie viel Zeit am Tag verbringst Du, um Dich weiter zu entwickeln (geistig, körperlich)?

Soviel Zeit wie möglich. Auch hier ist es mal mehr, mal weniger, aber ich versuche dafür mindestens zwei Stunden täglich zu investieren, eher mehr-als weniger.

Wenn Du an einer Stelle in der Vergangenheit mehr Zeit haben könntest, welche wäre es?

Das sind immer dieselben: Urlaube. Die gehen einfach viel zu schnell vorbei.

Was würdest Du mit einer Stunde mehr Zeit pro Tag anstellen?

Ich würde sie verteilen. Für all die Dinge die ich mag.

Was würdest Du machen, wenn das nächste Wochenende vier Tage hätte?

Einen Ausflug. Irgendwo hin, muss gar nicht weit sein, aber einfach raus aus den üblichen Straßen, der gewohnten Umgebung. Kamera mitnehmen und viel fotografieren.

Dein Lieblingszitat zum Thema Zeit.

Carpe Diem-Nutze den Tag!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Zeit für…

  1. Toller Beitrag, vielen Dank für Deine Gedanken! Nutze den Tag ist ein gutes Motto, denn jede Stunde, die wir uns bewusst nehmen, ist eine sinnvolle Stunde.

    Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende wünsche ich Dir!
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s